Musik als letztes Geleit

1. April 2009 | Von | Kategorie: News und Stories

Sterben muss jeder mal, das ist klar. Einen mutigen Schritt haben nun diverse Künstler gemacht, die ihre Beerdigungs-Wunschsongs auf dem Sampler „Final Songs Vol. 1“ veröffentlicht haben und damit zu Grabe getragen werden möchten – wenn es denn mal soweit ist.

(c) Flickr: Spaz Tacular Der Tod ist ein unangenehmes Thema. Und daher kommt es eher selten vor, dass man seine eigene Beerdigung vorausplant. Dass man genau bestimmt, wie der Sarg aussehen soll, wer welche Reden hält und, vor allem, welche Musik zum Abschied erklingt.

Aus diesem Defizit haben die Leute von der Berliner Plattenfirma Get Physical eine hübsche Geschäftsidee entwickelt. Befreundete Musiker, Produzenten und DJs wurden gefragt: „Was soll dein letzter Song sein? Welche Musik soll bei deiner Beerdigung laufen?“ Die versammelten Antworten sind jetzt auf Platte zu haben: „Final Songs # 1“, weitere werden folgen, das Thema geht alle an.

Eine Novemberidee, keine Frage. Doch sie ist zu gut, um sie nicht noch umzusetzen.
Einziges Manko: Es wurden nur DJs und Elektroniker befragt, Popstars fehlen. Was wünschte sich wohl Amy Winehouse – die Dealersehnsucht „I’m waiting for my Man“ …

1. Erik Satie – 1. Gymnopédie – selected by DJ T
2. Rob Gallagher – Little One – selected by Gilles Peterson
3. Photek – Modus Operandi – selected by Storm
4. The Stranglers – Golden Brown – selected by DJ Hell
5. Cerrone – Supernature – selected by Kevin Saunderson
6. Radiohead – Sit Down Stand Up – selected by Laurent Garnier
7. Chloé – Paradise – selected by Chloé
8. The Beach Boys – ‚Til I Die – selected by David Holmes
9. Peggy Lee – Is That All There Is? – selected by Ewan Pearson
10. Inti Illimani – Caramba,Yo Soy Dueno del Baron – selected by Ricardo Villalobos
11. Link – Amenity – selected by Richie Hawtin
12. Pharoah Sanders – Astral Travelling – selected by Francois K.
13. Brian Eno – An Ending (Ascent) – selected by Coldcut

Bei Amazon.de kaufen:
Final Song Vol.1

Tags: , , ,


2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Und wo sind meine Hells Bells?

  2. Dich hat eben keiner gefragt… :-)
    Vielleicht auf Vol. 2

Schreibe einen Kommentar